Neuigkeiten
Forum
Veranstaltungen
Sinfathlarp III
Mitglieder
Geschichte
Galerie
Sinfath-Shop



merken



Registrieren
PW senden
nicht aktiv
Online: 0
Heute: 15
Monat: 479
Gesamt: 130596
Talyron
Charaktername Talyron
Vorname
Nachname (Wird nicht angezeigt)
Geschlecht -
Funktion Ehrenmitglied
Kontakt (Wird nicht angezeigt)
 
 
Hintergrund
Talyron stammte ursprünglich aus einer Elfensiedlung in einem vergessenen Wald der heute als die Wälder von Nektolus bekannt ist. Doch nichts in diesen Wäldern deutet heute noch auf die einstige Präsenz dieser Elfensiedlung hin.
Der junge Talyron wollte Jäger werden und so sandte ihn sein Meister eines Tages allein zur Jagt auf dass er sein Wissen und Können unter Beweis stelle.
Als er ein paar Tage im Wald war, zogen ohne Vorwarnung dunkle Wolken auf und ein Unwetter brach herein wie er es noch nie erlebt hatte. Talyron suchte schnell Schutz in einer kleinen Höhle. Drei Tage und drei Nächte musste er dort ausharren als sich das Unwetter plötzlich wieder so schnell auflöste wie es gekommen war.
Der junge Elf eilte zurück zu seiner Siedlung, doch als er da eintraf wurde er blasser als es ein elf nur werden könnte. Die Siedlung war zerstört. Aber er fand keine Leichen, nichts, kein Lebewesen außer ihm war an diesem Ort. Eine unheilige stille lag auf dem einst von so viel Leben erfülltem zentralplatz der Sielung.
In der Mitte des Platzes fand er ein großes dunkles Schwert. Die Waffe musste schon etliche schlachten erlebt haben da seine Klinge zahlreiche Kampfspuren in dem dunklen Metall aufwies.
Als er das Schwert berührte leuchte es kurz in einem seltsamen licht auf und Talyron erschrak.
Nachdem er sich von dem Schreck erholt hatte wurde ihm klar dass niemand den er einst kannte noch am Leben war.
Mit ein paar gepackten Sachen wollte er aufbrechen doch irgendwie spürte er dass er das Schwert nicht zurücklassen konnte.
Von da an reiste Talyron durch die Lande und versuchte in den kommenden Jahren zu verstehen was geschehen war. Er wusste nicht was aus ihm werden solle und so verbrachte er jahrhunderte damit wieder zu sich selbst zu finden.
Nun machte er sich auf den Weg ins licht der Welt zu treten um seinen weg zu finden.
Seinem Schicksal zu folgen.

Was einst in der Siedlung geschah hat Talyron nie erfahren.
Ein Dämonenfürst, entsannt von einem packt von Dunkelelfenmagiern, kam um die Siedlung und das Volk dieser Elfen zu vernichten.
Doch die Elfen suchten die Hilfe ihrer Göttin zum Schutze. Und ein übermächtiger Kampf entbrannte der über drei Tage andauerte.
Alles Leben dort wurde ausgelöscht als sich die beiden gegenseitig den Todesstoß setzten.
Die Macht dieses Kampfes blieb in der Klinge des Dämonenfürsten zurück. Die Macht einen Gott zu Tötenů Doch jeder der versucht diese macht zu entfesseln wird von ihr verschlungen. Und Talyron weiß noch nicht einmal was er da in Händen hältů
Und es ist Unbestimmt ob er je die Kraft haben wird die Macht dieser Waffe zu kontrollieren.